Vereinsgeschichte

Beitragsseiten

1964: Erstes offizielles Unterwasser-Rugby-Spiel in Deutschland zwischen der DLRG Mülheim und dem DUC Duisburg am 4. Oktober 1964 im Gruga-Bad Essen.

1967: Zweiter Kampf um den goldenen Ball am 14. Oktober 1967, erstmalig mit Beteiligung des TSC Langenberg “Neben den favorisierten Teams aus Duisburg und Mülheim macht das Team aus Langenberg in seinen blendend gelben Badehosen nicht nur modisch sondern mit Platz drei auch sportlich auf sich aufmerksam.“

1971: UW-Rugby wird offiziell als Wettkampfsportart anerkannt und erstmals durch das Bundesministerium des Inneren gefördert. Aufnahme des regulären Spielbetriebs in Deutschland. 26 Mannschaften haben Interesse an der Teilnahme bekundet und werden zunächst in vier Landesklassen eingeteilt. Darunter auch der TSC Langenberg in der Klasse West 1.

1981: Die Mannschaft des TSC Langenberg spielt in Saison 1980/81 in der Landesliga 2. Während der laufenden Saison 1981/82 (Landesliga 1) löst sich die Liga-Mannschaft auf und meldet sich vom Spielbetrieb ab.


1983: Obwohl eine Vielzahl der ehemaligen UWR-Spieler den TSC verlassen haben oder den Sport nicht mehr aktiv ausüben, mehrt sich in der TSC-Jugendabteilung das Interesse am Unterwasser-Rugby

1985: Neuformation einer Langenberger UWR-Mannschaft, die am Spielbetrieb teilnehmen will. Wiederaufnahme des Spielbetriebs zur Saison 1985/86 in der Landesliga 2 NRW Süd.

1986: 5. Tabellenplatz von 7 in der Landesliga 2 NRW Süd Saison 1985/86 (10:14 Punkte; 97:153 Tore)

1987: 5. Tabellenplatz von 7 in der Landesliga 2 NRW Süd Saison 1986/87 (10:14 Punkte; 60:114 Tore)

1988: Umbenennung der Landesliga 2 NRW in Bezirksliga NRW Nord 3. Tabellenplatz von 6 in der Bezirksliga NRW Nord Saison 1987/88 (14:6 Punkte; 139:20 Tore)


1989: 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga NRW Nord Saison 1988/89 (18:6 Punkte; 122:41 Tore) Aufstieg in die Oberliga West
Trennung der Unterwasser-Rugby-Abteilung vom TSC Langenberg, nach dem die Rugby-Abteilung quasi „über Nacht“ vom Training grundlos ausgeschlossen wurde.
Gründung des URC Langenberg e.V. am 27. Mai 1989.

1990: Zwangsabstieg und Neustart in der untersten Spielklasse (Bezirksliga NRW Süd) zur Saison 1990/91 unter URC Langenberg

1991: 1. Tabellenplatz in der Bezirksliga NRW Süd Saison 1990/91 (16:0 Punkte; 171:9 Tore) Aufstieg in die Oberliga West

1992: 1. Tabellenplatz in der Oberliga West Saison 1991/92 (26:2 Punkte; 159:18 Tore) Aufstieg in die 1. Liga West

1993: 6. Tabellenplatz von 8 in der 1. Liga West Saison 1992/93 (12:16 Punkte; 69:72 Tore)


1994: 4. Tabellenplatz von 8 in der 1. Liga West Saison 1993/94 (13:15 Punkte; 30:46 Tore)

1995: 6. Tabellenplatz von 8 in der 1. Liga West Saison 1994/95 (6:18 Punkte; 30:58 Tore)

1996: 5. Tabellenplatz von 8 in der 1. Liga West Saison 1995/96 (10:18 Punkte; 50:56 Tore)

1997: 1. Tabellenplatz von 8 in der 1. Liga West Saison 1996/97 (20:8 Punkte; 77:36 Tore) Aufstieg in die 1. Bundesliga West

1998: 1. Bundesliga West

1999: 2. Bundesliga West

2001: 4. Tabellenplatz von 9 in der Oberliga West Saison 2000/01 (17:11 Punkte; 122:67 Tore)

2002: 3. Tabellenplatz von 7 in der Oberliga West Saison 2001/02 (13:7 Punkte; 129:49 Tore)
Turnierteilnahme (3. Bottroper Kohle)

2003: 1. Tabellenplatz von 6 in der Oberliga West Saison 2002/03 (12:4 Punkte; 89:37 Tore) Aufstieg in die 2. Bundesliga West

2004: 2. Bundesliga West, Turnierteilnahme (12. Rheiner Emsköpken)

2005, 2006: 2. Bundesliga West

2006-2018: Oberliga West

2012: Turnierteilnahme (Nikolausturnier, Mainz/Wiesbaden)

2015: Turnierteilnahme (Nikolausturnier, Langenfeld)

Login